Bern im Banne des Theaterfests

Wie glücklich waren unsere Künstler*innen, nach der langen Sommerpause wieder auf der Bühne stehen zu dürfen. Das Theaterfest am Samstag war ein Fest für alle Sinne und unser Auftakt in eine Saison mit vielen neuen Gesichtern, Produktionen und einem flotten Gefährt, das Bern unsicher macht. Tauchen Sie mit unserer Bildstrecke nochmals ein in unsere Spielplanshow, das Eröffnungskonzert im Casino oder unsere zahlreichen Workshops.
(Bilder von Florian Spring)

Drei gelb gewandete Gestalten treiben am Samstagmorgen in Bern ihr Unwesen.
Jonathan Loosli, Linus Schütz und Vanessa Bärtsch machen Halt, wo es ihnen passt, und zeigen kurze Ausschnitte aus «Der talentierte Mr. Ripley».
Das Schauspiel-Mobil transportiert Requisiten, Kostüme – und wenn nötig auch den Schauspielchef Roger Vontobel.
Neben gelb kostümierten Schauspieler*innen «bevölkern» auch unsere neuen Stofftaschen die Stadt.
Unsere Fahnen wehen in neuen Farben und mit neuem Design.
Auch in diesem Jahr bringen unsere Ballone Kinderaugen zum Strahlen.
Sie proben vor aller Augen: Das Bern Ballett lässt das Publikum an seinem Training teilhaben.
Unsere Tänzer*innen zeigen erste Ausschnitte aus der ersten Ballettproduktion der Saison «La Divina Comedia» von Tanzchefin Estefania Miranda.
Das neue Ballettensemble nimmt die Bühne ein.
Derweil verzaubern Musiker*innen des BSO unsere jüngsten Besucher*innen mit dem Sitzkissenkonzert «Der Regenbogenfisch».
Schauspieldramaturgin Felicitas Zürcher im Gespräch mit Hausautor*in Kim de l’Horizon in der Mansarde.
Sie mischen auch auf der Bühne auf: Das neue Schauspielensemble zeigt in der Spielplanshow Auszüge aus den Produktionen, die das Publikum in der neuen Saison erwarten.
Jonas Dumke, Nola Friedrich, Nanny Lina Erika Friebel, Maria Heide Goletz und Timo Jander sind in der Spielzeit 2021/2022 das Schauspiel-Studio der HKB bei den Bühnen Bern.
«Evita» wird die erste Musicalproduktion der Opernsparte seit Jahren: im Bild unser neuer Solist Edward Hall als Che und der Chor.
Auch sie zählt zu unseren neuen Opernstars: Masabane Cecilia Rangwanasha.
Am Opernworkshop begeistern die beiden neuen Solist*innen Giada Borelli und Matheus França die Kinder für ihr Metier.
Schauspieler Vieth Anh Alexander Tran und Regieassistentin Ruth Mensah (Mitte) werden gemeinsam mit weiteren Kolleg*innen einen unserer vier brandneuen Schauspielclubs leiten.
Die Jugendclubs locken die jüngeren Zuschauer*innen in Scharen an.
Umgekehrte Rollen: Die Jüngsten zeigen ihr Können, die Profis schauen zu.
Es war der krönende Abschluss eines langen, aufregenden Tages: Das Berner Symphonieorchester spielt im Casino.
Unsere beiden Gäste – Sopranistin Regula Mühlemann und Dirigent Stefan Blunier – genossen ihren Auftritt in Bern. Und wir genossen ihn auch!

Weitere Beiträge

Drache

Neue Vorstellungen vom «Drachen»! Mit dem «Schauspiel mobil», dem neuen Format der Bühnen Bern, werden grosse Stoffe in kleiner...

Theaterfest

Zum Saisonauftakt feiern wir am 27. August unser ausgelassenes und kunterbuntes Theaterfest und alle sind herzlich eingeladen! Ein vielfältiges und aufregendes Programm für Gross...

Berner Tanzpreis 2022

Der Berner Tanzpreis 2022 geht an Paloma Muñoz (Spanien) mit dem Stück LA PIEL VACÍA. An der TANZPLATTFORM BERN 2022, dem...

Tanzplattform 2022

Studierende des Bachelor-Seminars TANZKRITIK schreiben über Produktionen von Bern Ballett

LE TROISIÈME SEXE Gender - unter dem Baum der Erkenntnis und auf einer öffentlichen Toilette Von Julia Wechsler Die Company von Bern Ballett...

Lange Nacht der vergessenen Stücke - Swiss Edition

Die lange Nacht der vergessenen Stücke kommt nach Bern! Mit wehenden Fahnen, verwegenen Spieler*innen, tanzenden Schüler*innen, sprechenden Musiker*innen, wiederentdeckten Dramatiker*innen...

Die neuen Spielzeithefte sind da

Das Leitungsteam der Bühnen Bern, das sich aus Intendant und Konzertdirektor Florian Scholz, Tanzdirektorin Isabelle Bischof, den Co-Operndirektoren Rainer Karlitschek und Nicholas Carter sowie Schauspieldirektor Roger Vontobel und Felicitas...

Interview: Masabane Cecilia Rangwanasha

Über ihre Rolle als Elettra Chloé Laure Reichenbach: Herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Performance als Elettra in «Idomeneo»!

Studierende des Bachelor-Seminars TANZKRITIK schreiben über Produktionen von Bern Ballett.

Tanz ist eine ephemere Kunstform und scheint sich in ihrer Flüchtigkeit dem gesprochenen und geschriebenen Wort zu entziehen. Im Seminar...

Free Entry

FREIER EINTRITT FÜR GEFLÜCHTETE   Bühnen Bern öffnet seine Türen und Spielstätten für alle, die auf der Flucht sind und in Bern...