Claudius Körber

Schauspiel

Foto:Thomas Rabsch

Claudius Körber, geboren 1982, absolvierte ein Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar in Wien. Sein erstes Festengagement führte ihn ans Schauspielhaus Graz, wo er u. a. mit Ingo Berk, Anna Badora, Bernadette Sonnenbichler und Viktor Bodó arbeitete. 2011 wurde er für den Nestroy als Bester Nachwuchs nominiert und 2012 mit dem Nestroy Publikumspreis ausgezeichnet. 2013 wechselte Claudius Körber ans Schauspielhaus Zürich, wo er auf Regisseur*innen wie Barbara Frey, Bastian Kraft, Herbert Fritsch, Daniela Löffner und Sebastian Nübling traf. 2017 wurde er mit der Goldenen Maske der Gesellschaft der Freunde des Schauspielhaus Zürich geehrt. 2019 bis 2021 war Claudius Körber freischaffend tätig. Engagements führten ihn an die Ruhrtriennale, zur National Peking Opera Company Bejing, an das Radialsystem Berlin und die Elbphilharmonie Hamburg. Er arbeitete mit Regisseur*innen wie Christoph Marthaler, Anna Peschke und Roger Vontobel zusammen. Mit dem Leitungswechsel kommt er fest ins Ensemble des Schauspiels Bern.