Gringolts Quartett & Dénes Várjon

11. Kammermusik

Gringolts Quartett

Ilya Gringolts & Anahit Kurtikyan Violine | Silvia Simionescu Viola | Claudius Herrmann Violoncello | Dénes Várjon Klavier

Im Gringolts Quartett finden sich vier Musiker aus vier Ländern zusammen: der russische Geiger Ilya Gringolts, die rumänische Bratschistin Silvia Simionescu, die armenische Geigerin Anahit Kurtikyan und der deutsche Cellist Claudius Herrmann. Zu den Partnern des in Zürich beheimateten Quartetts zählten Künstler wie Leon Fleischer, Jörg Widmann und David Geringas. Regelmässig widmen sich die Musiker auch zeitgenössischer Musik. In den vergangenen Spielzeiten war das Gringolts Quartett unter anderem bei den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival, Edinburgh Festival und Verbier Festival zu Gast; ausserdem tritt es regelmässig in den international bedeutenden Konzertsälen auf, unter anderem im Concertgebouw Amsterdam, in der Elbphilharmonie Hamburg, Philharmonie Luxembourg und dem Stockholm Konserthuset.

Dénes Várjon studierte an der Budapester Franz Liszt-Musikakademie bei Sándor Falvai, György Kurtág und Ferenc Rados. Die ungarische Regierung verlieh ihm 1997 den Franz-Liszt-Preis sowie den Sándor-Veress-Preis und Bartók-Pásztory-Preis. Dénes Várjon ist ein gern gesehener Gast in der New Yorker Carnegie Hall, der Londoner Wigmore Hall in London und dem Wiener Konzerthaus. Er gastierte unter anderem bei den Salzburger Festspielen, beim Davos Festival und Piano-Festival in Luzern.

Konzertprogramm

Sándor Veress 1907 – 1992
Streichquartett Nr. 1 (1931) (17’)

Béla Bartók 1881 – 1945
Klavierquintett C-Dur op. 3 (1903-04) (43’)

Mo 13. Jun 2022 Kammermusik

Kammermusik

Gringolts Quartett & Dénes Várjon

11. Kammermusik

Konservatorium Bern

19:30

CHF 20 - 42