Schauspiel

Schauspiel

Nächste Vorstellungen

Sa
10.12.2022
19:30
Vidmar 1
Schauspiel
Bestien, wir Bestien
Premiere
Tickets
 CHF 30 - 49
Mo
12.12.2022
18:00
Stadttheater
Schauspiel
Momo
Tickets
 CHF 10 - 37
Mi
14.12.2022
14:00
Vidmar 2
Schauspiel
Leuchte, alter Mond, leuchte
Zum letzten Mal

Ausverkauft

Do
15.12.2022
19:30
Vidmar 1
Schauspiel
Hunger. Ein Feldversuch
Einführung
Tickets
 CHF 49

Premieren

Oper

Carmilla oder das Zeitalter der Vampire

Tickets
 CHF 10 - 150
Schauspiel

Momo

Tickets
 CHF 10 - 37
Schauspiel

Bestien, wir Bestien

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Ein Volksfeind

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Das Bernbuch. Meine weisse Stadt und ich

Schauspiel

Identitti

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Die Räuber

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Grand Horizons

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

La Strada

Ticketpreis folgt
Schauspiel

Utopia - Ein Hörtheater

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Die schwarze Spinne

Tickets
 CHF 10 - 77
Schauspiel

Hänsel & Greta & The Big Bad Witch

Schauspiel

Hunger. Ein Feldversuch

Tickets
 CHF 49
Schauspiel

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Wiederaufnahmen & Gastspiele

Schauspiel

Anne-Marie die Schönheit

 
Schauspiel

Leuchte, alter Mond, leuchte

Tickets
 CHF 20
Schauspiel

Von schlechten Eltern

Tickets
 CHF 30 - 49
Schauspiel

Der Goalie bin ig

Tickets
 CHF 49
Schauspiel

Rechnitz (Der Würgeengel)

Tickets
 CHF 20

Ensemble

Ensemble und Gäste

Vanessa Bärtsch

Schauspiel

David Berger

Schauspiel

Jeanne Devos

Schauspiel

Claudius Körber

Schauspiel

Lucia Kotikova

Schauspiel

Kilian Land

Schauspiel

Jonathan Loosli

Schauspiel

Jan Maak

Schauspiel

Stéphane Maeder

Schauspiel

Isabelle Menke

Schauspiel

Yohanna Schwertfeger

Schauspiel

Linus Schütz

Schauspiel

Viet Anh Alexander Tran

Schauspiel

Genet Zegay

Schauspiel

Schauspiel-Studio der HKB

HKB-Schauspielstudio

Tim Knieps

HKB-Schauspielstudio

Julius Engelbach

HKB-Schauspielstudio

Hanna Antonia Füger

HKB-Schauspielstudio

Luca Hass

Leitung

Leitung Schauspiel Bern

Schauspieldirektor

Roger Vontobel

Persönlicher Mitarbeiter des Schauspieldirektors

Joel Mähne

Chefdramaturgin / stv. des Schauspieldirektors

Felicitas Zürcher

Dramaturgin

Julia Fahle

Dramaturgie Schauspiel

Elisa Elwert

Dramaturgie (Gast)

Michael Isenberg

Dramaturgie (Gast)

Adrian Flückiger

Theaterpädagogik

Fabienne Biever

Regieassistenz

Loreta Gashi

Regieassistenz

Didier Vergel

Aktuelles

Festtagsprogramm der Bühnen Bern

Über die Festtage bieten wir Extra-Veranstaltungen und Konzerte an, die Ihnen das Jahresende versüssen und Sie musikalisch ins neue Jahr begleiten

info
SCHAUSPIEL

Abbild ohne Spiegelbild

Kleine Kulturgeschichte der Vampire von Felicitas Zürcher. 

Ein einsames, ramponiertes Schloss im Besitz einer uralten Familie. Die Hauptfigur sitzt aus irgendeinem Grund darin fest...

Mehr Lesen
SCHAUSPIEL

Lesung von Buchpreisträger*in Kim de l’Horizon

Kim de l’Horizon, erst kürzlich sowohl mit dem Schweizer als auch mit dem Deutschen Buchpreis 2022 ausgezeichnet, liest aus dem prämierten Buch «Blutbuch» und stellt den neuesten Text «Fäuste und Küsse» vor, erschienen im Lockwort- Verlag. Das Gespräch mit Kim de l`Horizon, Hausautor*in der Spielzeit 2021/2022 an den Bühnen Bern, wird Felicitas Zürcher führen, Chefdramaturgin Schauspiel.

Mehr Infos
SCHAUSPIEL

Eine Musik mit Eigenleben

Komponist und Librettist Jan Dvořák im Gespräch mit der Dramaturgin Rebekka Meyer über seine neueste Schauspieloper Carmilla, deren musikalische Motivik und die Bedeutung von Musik auf der Bühne und im Leben.

Mehr Lesen
SCHAUSPIEL

Trailer: Carmilla oder das Zeitalter der Vampire

Sie trinken das Blut ihrer Opfer, werfen keine Schatten und sind wie kein anderes Wesen Symbol für tiefsitzende Sehnsüchte: die Vampire. Von Bram Stokers Dracula bis zur Twilight-Saga: Unsterblich überdauern sie die Jahrhunderte und bevölkern nun auch das Stadttheater. In seinem Auftragswerk für die Bühnen Bern geht Autor und Komponist Jan Dvořák von Sheridan Le Fanus Novelle über den weiblichen Vampir Carmilla aus und erzählt die Geschichte eines englischen Industriellen, seiner Tochter Laura und einer geheimnisvollen, ebenso blassen wie anziehenden Adeligen.

Mehr Informationen
SCHAUSPIEL

Trailer: Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Dita Zipfels Jugendroman Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte wurde 2020 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Geschichte ist ein rasantes und zum Brüllen komisches Plädoyer fürs Anders-Sein und macht Mut, den eigenen Blick zu bewahren, egal was andere darüber denken. Es inszeniert Franziska Stuhr, die bereits das anrührende Stück All das Schöne in der vergangenen Spielzeit verantwortet hat.

SCHAUSPIEL

Trailer: Von schlechten Eltern

Der Berner Autor Tom Kummer stand mit seinem autofiktionalen Roman im Jahr 2019 auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises. In Bern brachte Tilmann Köhler die Geschichte des Nachtlimousinen-Chauffeur atmosphärisch dicht auf die Bühne. Am 29.12 findet die letzte Vorstellung statt. 

Mehr Informationen
SCHAUSPIEL

Schauspiel Mobil

Grosse Stoffe in kleinem Format: Mit einer kleinen Besetzung und wenig Equipment ist das Schauspiel-Mobil unterwegs, in und um Bern, aber auch im gesamten Kanton. Ob Jugendzentren oder Vereinslokale, Mehrzweck- oder Lagerhallen, Beiz oder Gartenterrasse, ob Wiesen oder Parks, Dorfplätze oder Burghöfe: wir schlagen unsere Bühne auf, wo wir können.

info
SCHAUSPIEL

Zeit der Krisen

Im April 2012 startete das Welternährungsprogramm eine Kampagne mit dem optimistischen Slogan: «Hunger – das grösste lösbare Problem der Welt».

Mehr lesen
SCHAUSPIEL

«Die Bauern» Über Macht und Ohnmacht von Kollektiven

Albert Bitzius war ein spät berufener Dichter. 1836, mit knapp 40 Jahren erst schrieb der Berner Pfarrersohn seinen ersten Roman, den Bauernspiegel.

Mehr Lesen
SCHAUSPIEL

Trailer: Hunger. Ein Feldversuch

Die UNO verkündete schon vor rund zehn Jahren, Hunger sei das grösste lösbare Problem der Welt. Trotzdem leiden heute immer noch rund 800 Millionen Menschen Hunger. Mit dem Krieg in der Ukraine hat sich die Lage noch weiter verschärft. Wie können wir dem Problem des Hungers begegnen?

info
SCHAUSPIEL

Gemeinsam Denken

Soziologin Tina Goethe und Regisseur Gernot Grünewald über das Potential, Aktivismus und Theater zusammenzudenken.

Mehr lesen
SCHAUSPIEL

Blogbeitrag: Hunger: was tun? | HEKS

An der Premiere des Dokumentationstheaters «Hunger. Ein Feldversuch» von BühnenBern kann das Publikum sich mit allen Sinnen auf das Thema «Hunger» einlassen. Mit den brutalen Auswirkungen und ernüchternden Ursachen für den weltweiten Hunger, wie auch mit vielversprechenden Lösungsansätzen dagegen. Das Publikum wird so Teil eines Feldversuchs, der Auswege aus der Ernährungskrise erfahrbar macht.

info