Linus Schütz

Schauspiel

Linus Schütz wurde 1993 in Stuttgart geboren. Er wuchs in Essen auf, wo er schon früh Tanz- und Schauspielunterricht nahm. Während seines Schauspielstudiums an der Folkwang Universität der Künste zwischen 2014 und 2018 spielte er unter anderem bei den Ruhrfestspielen sowie in Adolf Winkelmanns Ruhrgebietsfilm Junges Licht. 2016 wurde er als Stipendiat in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Sein Diplomstück »Bonnie & Clyde« wurde mit dem Folkwang Preis ausgezeichnet, mit der Inszenierung »Viel Lärm um nichts« wurde er im Zuge des Austauschprogramms mit der Drama Academy Ramallah nach Palästina eingeladen. In der Spielzeit 2017 gastierte Linus Schütz am Residenztheater in München sowie am Schauspielhaus Bochum. 2018 erhielt er ein Auslandsstipendium, welches er am Susan Batson Acting Studio in New York verbrachte. 2018 bis 2021 war er festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Zur Spielzeit 2021/22 wechselte er ins Ensemble des Schauspiels Bern.