Les Vents Français

5. Kammermusik

Les Vents Français

Emmanuel Pahud Flöte | Francois Leleux Oboe | Paul Meyer Klarinette | Gilbert Audin Fagott | Radovan Vlatković Horn | Éric Le Sage Klavier

Die Besetzungsliste des Ensembles Les Vents Français liest sich wie das «Who’s who» der internationalen Bläserszene. Mit Emmanuel Pahud, François Leleux, Paul Meyer, Gilbert Audin und Radovan Vlatkovic haben sich fünf absolute Koryphäen ihres jeweiligen Instruments zu einem Solistenensemble der Spitzenklasse zusammengefunden.

«Französisch» nennt sich dieses Dreamteam unter den Bläserensembles nicht nur, da es sich fast ausschliesslich aus französischen Musikern zusammensetzt, sondern auch weil es sich mit besonderer Verve der Musik von Maurice Ravel, Francis Poulenc, Darius Milhaud, Albert Roussel bis zu André Caplet widmet. Je nach Repertoire besteht das Ensemble aus zwei bis fünf Musikern bzw. wird durch den Pianisten Éric Le Sage erweitert.

Les Vents Français arbeiten an einer kontinuierlichen Erweiterung des Repertoires für Bläser, indem sie zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten wie Thierry Escaich, Thierry Pécou, Guillaume Connesson, Michael Jarrell, Misato Mochizuki, Fuminori Tanada, Donald Waxmann und Qigang Chen zur Uraufführung bringen.

Bei Warner Classics sind bereits sechs hochgelobte Alben erschienen: 20th Century Wind Quintets, Winds & Piano, Beethoven Album, Concertante, Moderniste und Romantique. Die Diskografie des Ensembles beinhaltet darüber hinaus die Gesamtaufnahme der Kammermusikwerke von Francis Poulenc, das Album «French Connection» mit Werken für Flöte, Klarinette und Klavier und das Doppelalbum «Best of Quintet Music» für RCA Red Seal und EMI. Im Frühjahr 2021 veröffentlichte das Label ein Album mit Bläsermusik von Paul Hindemith.

Éric Le Sage, derzeit einer der prominentesten französischen Pianisten, wird für die Poesie und Empfindsamkeit seines Spiels gerühmt. Geboren in Aix-en-Provence, schloss er als 17-Jähriger sein Klavierstudium am Pariser Konservatorium ab, bevor er nach London zu Maria Curcio ging. Seit Wettbewerbserfolgen in den 1980er Jahren tritt er als Solist in Europa, Amerika und Asien auf. Auf den grossen Podien arbeitet er u.a. mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, Philadelphia Orchestra, Konzerthausorchester Berlin und dem NHK Symphony Orchestra zusammen. Als leidenschaftlicher Kammermusiker ist Éric Le Sage bei vielen renommierten Partnern gefragt. Darüber hinaus leitet er das Internationale Kammermusikfestival in Salon-de-Provence.

Konzertprogramm

Paul Hindemith 1893 – 1963
Kleine Kammermusik für Bläser op. 24 Nr. 2 (1922) (13’)

Ludwig van Beethoven 1770 – 1827
Quintett für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier Es-Dur op. 16

Camille Saint-Saëns 1835 – 1921
Caprice sur des Airs Danois et Russes op. 79 (1887) (11’)

Ludwig Thuille 1861 – 1907
Sextett B-Dur op. 6 (1885-1887) (29’)

Mo 17. Jan 2022 Kammermusik

Kammermusik

Les Vents Français

5. Kammermusik

Konservatorium Bern

19:30

CHF 20 - 42