Freya Apffelstaedt

Alt

Freya Apffelstaedt gehört einer jungen Generation aufstrebender Altistinnen an. Die in Südafrika geborene Sängerin schloss ihr Gesangsstudium 2021 mit Bestnote ab und verbrachte den Sommer darauf in Salzburg als Mitglied des Young Singers Project der Salzburger Festspiele. Von 2021–23 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich, wo sie Rollen wie Soeur Mathilde (Dialogues des Carmélites), Grimgerde (Die Walküre) und Amastre (Serse) sang.

Neben ihren Auftritten auf der Opernbühne ist Freya Apffelstaedt eine gefragte Solistin im Konzertfach und verfügt somit über ein epochenübergreifendes Repertoire aller gängigen Oratorien von Monteverdi bis Moderne. Sie ist ausserdem Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter der Internationale DEBUT Klassik Gesangswettbewerb (Sonderpreis) und der Bundeswettbewerb Gesang (3. Preis). Zuletzt war sie Finalistin des Internationalen Tenor Viñas-Wettbewerbs 2023 in Barcelona.

An den Bühnen Bern ist Freya Apffelstaedt als Erda in Siegfried zu erleben.

Zu sehen in

Oper

Siegfried

 CHF 10 - 150