Armin Kerber

Bearbeitung

Armin Kerber war Ende der 90er-Jahre für sieben Jahre Künstlerischer Leiter am Theaterhaus Gessnerallee in Zürich und anschliessend Chefdramaturg am Stadttheater Bern unter Eike Gramss. Ausserdem war er u.a. Chefdramaturg an der Kulturfabrik Kampnagel Hamburg, Kurator für die Expo.02 und am Paul-Klee-Museum in Bern sowie Redaktor der Schweizer Kulturzeitschrift DU. In den letzten fünfzehn Jahren gastierte Armin Kerber als freier Dramaturg, Autor und Kurator an zwanzig verschiedenen europäischen Häusern, u.a. an der Griechischen Nationaloper Athen, am ZKM-Theater Zagreb, Nederlands Dans Theater Den Haag, Stadsteater Stockholm, Schauspielhaus Zürich und für das Staatsballett Berlin und die Wiener Festwochen. Gemeinsam mit Felicitas Zürcher schuf er für das Staatstheater Dresden eine Bearbeitung von Goethes «Faust». Armin Kerber verantwortete zahlreiche Klassiker-Bearbeitungen wie auch moderne Stoffe für die Bühne, zurzeit ist seine Bühnenfassung des Knausgard-Romans «Der Morgenstern» am Hamburger Schauspielhaus zu sehen. Armin Kerber lebt in Zürich und zeitweise in Athen.

Zu sehen in

Schauspiel

Ein Leben

Tickets
 CHF 30 - 49