Evgenia Asanova

Mezzosopran

Die russische Mezzosopranistin Evgenia Asanova absolvierte von 2016 bis 2018 das Ausbildungsprogramm für junge Opernsänger am Bolschoi-Theater in Moskau, wo sie 2016 als Fjodor in Boris Godunow debütierte. Ausserdem sang sie Delia in Il viaggio a Reims und Stepanida Matuta in Rimski-Korsakows Das Mädchen von Pskow. 2017 war sie auf einer Tournee des Bolschoi-Theaters als Olga in Eugen Onegin beim Festival d’Aix-en-Provence und bei den Opernfestspielen in Savonlinna zu erleben. In den Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 sang Evgenia Asanova an der Staatsoper Hannover u. a. Bradamante in Alcina, Hänsel in Hänsel und Gretel und die Titelrolle in Carmen. Gastengagements führten sie als Olga an die Opéra de Rouen Normandie und als Carmen an das Seoul Arts Center. In konzertanten Aufführungen von Massenets Don Quichotte sang sie die Rolle des Garcias mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse und im Wiener Musikverein. 2021 war sie Teilnehmerin des Young Singers Project der Salzburger Festspiele 2021. Seit der Spielzeit 2021/22 ist Evgenia Asanova Ensemblemitglied der Oper Bern.