Giada Borrelli

Sopran

Im italienischen Cosenza geboren, begann die Sopranistin Giada Borrelli ihre musikalische Ausbildung bereits als Kind. Ihr Gesangstudium schloss sie am Konservatorium ihrer Heimatstadt mit Auszeichnung ab. Sie arbeitete an ihrer Gesangstechnik mit Daniela Dessì und Mirella Freni. Meisterkurse bei Rolando Panerai, Giovanna Casolla und Mietta Sighele runden ihre Ausbildung ab. Sie erhielt besondere Würdigung durch Riccardo Muti und ist Gewinnerin mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, u. a. des Premio Etta Limiti und des Premio Spiros Argiris. 2017 debütierte sie als Lauretta in Gianni Schicchi am Teatro Comunale Pavarotti in Modena. Es folgte die Rolle der Giannetta in L’elisir d’amore am Teatro Rendano in Cosenza unter der musikalischen Leitung von Carlo Goldstein. Bei den Tiroler Festspielen in Erl coverte sie 2018 Amina in La Sonnambula unter der musikalischen Leitung von Friedrich Haider. 2019 kehrte sie als Sacerdotessa in Aida und als Jemmy in Guillaume Tell unter der musikalischen Leitung von Michael Güttler nach Erl zurück. 2020 debütierte sie als Gilda in Rigoletto am Teatro Regio di Parma. Ausserdem war sie in Modena als Solistin in Rossinis Petite Messe solennelle zu hören. Seit der Spielzeit 2021/22 ist Giada Borrelli Ensemblemitglied der Oper Bern.