Elisabeth Dopheide

Sopran

Die Sopranistin Elisabeth Dopheide studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Klasse von Prof. Gudrun Pelker und war Mitglied der Liedklasse von Prof. Jan Philip Schulze. Meisterkurse bei Dagmar Schellenberger, Stefan Vinke und Johannes Martin Kränzle bereichern ihre sängerische Ausbildung.

Ihr Operndebüt gab sie im März 2022 an der Semperoper Dresden in der Rolle der Sophie Scholl in Udo Zimmermanns Oper Zuvor Weisse Rose.war sie in der Musikhochschule unter anderem als Contessa in Mozarts Le nozze di Figaro und als Juliette in Bohuslav Martinůs gleichnamiger Oper zu erleben.

Im Konzert- und Oratorienfach war Elisabeth Dopheide bereits als Solistin in Orffs Carmina Burana, Mendelssohns Elias und Palmeris Misa Tango zu hören. Rundfunkaufnahmen beim Deutschlandfunk und NDR dokumentieren ihre regen Konzerttätigkeiten.

Im November 2018 gewann sie den 2. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin in der Juniorenwertung. Sie ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Walter und Charlotte Hamel Stiftung, des Richard Wagner Verbands und der Ernst von Siemens Stiftung.

An der Oper Bern ist Elisabeth Dopheide in der Spielzeit 2022/23 als Gerhilde in Die Walküre zu erleben.

Zu sehen in

Oper

Die Walküre

Tickets
 CHF 10 - 150