Lucija Ercegovac

Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Lucija Ercegovac ist in der Saison 2022/23 Elevin an der Oper Bern, wo sie als 2. Dame in Die Zauberflöte, als Rossweisse in Die Walküre, als la chatte/l'écureuil/un pâtre in L'Enfant et les sortilèges und als 2. Priesterin in Iphigénie en Tauride zu hören sein wird. Am Kroatischen Nationaltheater sang sie die Rolle des 3. Knaben in Die Zauberflöte sowie Madame de la Haltière in Massenets Cendrillon in einer Produktion der Musikakademie Zagreb.

Neben Opernpartien umfasst ihr Repertoire auch klassische Werke von J. S. Bach, G. P. Telemann, M. A. Charpentier, G. Mahler, C. Debussy und Luciano Berio. In den Jahren 2019 und 2020 war sie Teil der Internationalen Bachakademie Stuttgart. Sie trat als Mitglied des Vokalensembles Antiphonus, des Kroatischen Rundfunk-Chors und als Solistin mit dem Kammerorchester Zagreber Solisten auf.

Seit 2021 studiert Lucija Ercegovac am Schweizer Opernstudio der HKB in der Klasse von Tanja Ariane Baumgartner. Ihre musikalische Ausbildung begann sie mit Musiktheorie und Klavier und studierte darauf Operngesang an der Musikakademie Zagreb. Zahlreiche Meisterkurse u. a. mit Philippe Herreweghe, Peter Kooij, Hans-Christoph Rademann, Anke Vondung, Peter Harvey, Lothar Odinius, Krešimir Stražanac, Katarina Livljanić, Dunja Vejzović und Cornelis Witthoefft vervollständigen ihre Ausbildung.