Marco Jentzsch

Sänger

Der deutsche Tenor debütierte 2009 an der Oper Köln als Stolzing in Die Meistersinger von Nürnberg, den er in der Folge auch an der Komischen Oper Berlin (Regie: Andreas Homoki) sowie beim Glyndebourne Festival 2011 gesungen hat. 2010 sang er an der Nederlandse Opera Amsterdam seinen ersten Erik in Der fliegende Holländer und kurz darauf an der Mailänder Scala die Rolle des Froh in Das Rheingold unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim. Für diese Partie wurde er später auch an die Staatsoper Unter den Linden eingeladen. Partien wie Erik, Parsifal, Stolzing, Lohengrin, Max (Der Freischütz), Peter Grimes, Tambourmajor (Wozzeck), Alviano (Die Gezeichneten) und Bacchus (Ariadne auf Naxos) führten Marco Jentzsch bereits an die Hamburgische Staatsoper, die Oper Köln, nach Tel Aviv (unter der Leitung von Zubin Mehta), nach Zürich und Basel (Apollo in Daphne), Wiesbaden, an die Dresdner Semperoper, an die Mailänder Scala und an die Oper Leipzig. Zuletzt debütierte er 19/20 in der Titelpartie in Tannhäuser am Stadttheater Klagenfurt und 2020/21 als Florestan in Beethovens Fidelio am Landestheater Linz. In der Spielzeit 2021/22 folgt die erste Ring-Produktion, beginnend mit Loge in Das Rheingold an den Bühnen Bern, sowie sein Tristan-Debüt am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Zu sehen in

Oper

Die Walküre

Tickets
 CHF 10 - 150