Thomas Rösner

Musikalische Leitung

Der in Wien geborene Thomas Rösner gab sein internationales Debüt auf Einladung Fabio Luisis 1998 beim Orchestre de la Suisse Romande. Thomas Rösner war Chefdirigent des Sinfonie Orchesters Biel in der Schweiz und ist Gründer und künstlerischer Leiter der Beethoven Philharmonie in Österreich. Thomas Rösner gastierte u.a. an der Semperoper Dresden, der Bayerischen Staatsoper München, Staatsoper Stuttgart, New National Theatre Tokyo, National Center for the Performing Arts in Peking, der Korea National Opera, Welsh National Opera, Grand Théâtre de Genève, Opéra National de Lyon, Théatre du Châtelet in Paris, der Opera National de Lorraine sowie bei den Bregenzer Festspielen oder dem Edinburgh Festival. Konzerteinladungen führen ihn ans Pult zahlreicher Orchester wie dem Deutschem Sinfonieorchester Berlin, Wiener Symphoniker, City of Birmingham Symphony Orchestra, Scottish Chamber Orchestra, Bournemouth Symphony Orchestra, Mozarteum Orchester Salzburg, Houston Symphony Orchestra, Sinfonia Varsovia, National Polish Radio Symphony Orchestra, Bergen Philharmonic Orchestra, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Orchestre National de Bordeaux, Sinfonieorchester Basel, Borusan Instanbul Philharmonic Orchestra, Beijing Symphony oder der Sinfonietta Israel. Seine Diskographie umfasst ein breites Repertoire auf DVD und CD von Verdis Il trovatore, Lehar’s Das Land des Lächelns, sowie symphonischen Werken von Haydn, Beethoven oder Hummel, Janacek, Poulenc, Charles Koechlin oder Paul Kletzki mit den Bamberger Symphonikern, Wiener Symphonikern, dem Polnischen National Radio Orchester und der Beethoven Philharmonie. Seine CD »Haydn-Arias & Overtures« gewann den Juno Award in Toronto,

Zu sehen in

Oper

Die Zauberflöte