Saskya Pauzé-Bégin

wurde 1994 in Montréal geboren. Ihre Tanzausbildung erhielt sie an der École supérieure de Ballet de Québec. 2014, direkt im Anschluss an ihren Abschluss wurde sie bei Les Ballets Jazz de Montréal aufgenommen, wo sie bis 2020 tanze. Sie arbeitete mit Choreografen wie Andonis Foniadakis, Itzik Galili oder Wen Wei Wang. Zur Spielzeit 2020/21 übersiedelte sie nach Europa, wo sie zuletzt in der Tanzcompagnie des Pfalztheaters Kaiserslautern unter James Sutherland und Huy Tran engagiert war. Mit der Spielzeit 2021/22 wurde sie festes Ensemblemitglied von Bern Ballett und tanzte u.a. in Stücken von Estefania Miranda, Andonis Foniadakis und Caroline Finn.