Helmut Stulschnigg

Licht Design

«Theater ist für mich Leidenschaft, die Möglichkeit mit Licht zu malen und das Bedürfnis unser Publikum für einen Abend dem Alltag zu entreissen. » Helmut Stultschnig begann im Jahre 1991 als Beleuchter am Stadttheater Klagenfurt und absolvierte 2000 die Ausbildung zum Beleuchtungsmeister in Wien. Seit 2015 führt er als Vorstand die Abteilung Beleuchtung am Stadttheater Klagenfurt, wo er für unzählige Lichtgestaltungen verantwortlich war. Unter Intendant Dietmar Pflegerl gestaltete Helmut Stultschnig das Licht u. a. für Pique Dame am Landestheater St.Pölten, für Il sogno di scipione bei den Salzburger-Festspielen sowie für Alte Freunde am Theater Hameln. Intendant Josef E. Köpplinger übertrug ihm die Mitgestaltung des Lichtdesigns all seiner Musicalproduktionen. Unter Intendant Florian Scholz schliesslich war er mit den Lichtgestaltungen aller Ko-Produktionen mit französischen Theatern beauftragt, u. a. Koma und Simon Boccanegra mit der Opéra de Dijon, Pelléas et Mélisande mit dem Théâtre des Champs-Elysées Paris, Der Barbier von Sevilla mit der Opéra de Tours sowie Cendrillon mit der Opéra national de Lorraine in Nancy. Ausserdem gestaltete Helmut Stultschnig das Licht für die Oper La Bohème unter der Regie von Florian Scholz. An der Oper Bern ist er in der Spielzeit 2022/23 für die Lichtgestaltung bei der Wiederaufnahme von Die Zauberflöte, eine Übernahme vom Stadttheater Klagenfurt, zuständig.

Zu sehen in

Oper

Die Zauberflöte

Tickets
 CHF 10 - 150