Katharina Willi

Sopran

Die Schweizer Sopranistin Katharina Willi schloss im Dezember 2020 den Bachelor an der Zürcher Hochschule der Künste bei Lubica Orgonasova, Jane Thorner-Mengedoth und David Thorner ab. Seit September 2021 ist sie Teil des Schweizer Opernstudio und studiert bei Tanja Ariane Baumgartner.

Die junge Sopranistin ist neben reger Konzerttätigkeit regelmässig in Opernproduktionen zu erleben, wie im Sommer 2021 als eine der Hauptrollen in Händel kurz vor Dienstschluss, Oper im Kleinformat im Theater zur Waage in Elgg. Zuletzt war sie im April 2022 in der Produktion Babes in Toyland unter der Regie von Olivier Tambosi zu sehen.

In der Spielzeit 2022/23 wird sie an der Oper Bern als Elevin ihr Debüt als Erste Dame in Die Zauberflöte geben, sowie in den Produktionen L’Enfant et les sortilèges und Iphigénie en Tauride zu erleben sein.

Ein grosses Interesse hegt sie für zeitgenössische Musik und Projekte. So war sie beispielsweise als Solistin bei der Uraufführung der Dance Performance Obsession des Komponisten David Bangerter zu erleben oder trat improvisatorisch im Medienzentrum des Bundeshauses Bern auf.