William Meinert

Bass

William Meinert ist aktuell Mitglied des Jungen Ensembles am Grand Théâtre de Genève, wo er u. a. als Lord Rochefort in Anna Bolena, La voce di Nettuno in Idomeneo, Titurel in Parsifal, Gran Sacerdote in Nabucco und Antinoo in Il ritorno di Ulisse in patria zu erleben war. Letztere Rolle sang er auch in Konzerten mit Europa Galante in Barcelona und Madrid. Sein Europadebüt gab er bei den Tiroler Festspielen Erl als Mordred in Le roi Arthus. Ausserdem trat er der Internationalen Meistersinger Akademie in Neumarkt i.d.OPf. bei und kehrte in die Vereinigten Staaten zurück, um Sarastro in Die Zauberflöte an der Opera Orlando und Sodbuster in Missy Mazzolis Proving Up an der Opera Las Vegas zu singen. Ab der Spielzeit 2024/25 ist er Ensemblemitglied der Oper Bern.

In der Saison 2021/22 debütierte William Meinert an der Santa Fe Opera als Snug in A Midsummer Night's Dream und an der Dallas Opera als Imperial Commissioner in Madama Butterfly. Ausserdem war er Studio Artist an der Atlanta Opera und debütierte als Curio in Giulio Cesare. Auf der Konzertbühne trat er als Bass-Solist u. a. mit dem National Symphony Orchestra in Händels Messias auf.

William Meinert war der erste Preisträger des Shreveport Opera Mary Jacobs Smith Singer of the Year Wettbewerbs 2022 und des Houston Grand Opera Eleanor McCollum Wettbewerbs 2019 sowie Finalist der Loren L. Zachary National Vocal Competition 2022. Er ist Absolvent des Cafritz Young Artist Programms an der Washington National Opera, wo er Sarastro in Die Zauberflöte und den Geheimpolizisten in Der Konsul sang. Zudem sang er den Commendatore in Mozarts Don Giovanni (Baltimore Concert Opera), den Commentator in Derrick Wangs Scalia/Ginsburg (Opera North), Vodník in Rusalka (Madison Opera) und Le Duc in Gounods Roméo et Juliette (Pensacola Opera). Als Santa Fe Opera Apprentice Artist verkörperte er Hjarne und Corbin in der Weltpremiere von Poul Ruders' The Thirteenth Child im Jahr 2019.